Das Online-Angebot der IG Metall Völklingen

Angestelltenkonferenz: Günter Ludwig eindrucksvoll als Vorsitzender bestätigt

IG Metall Angestellte treten für bessere AT-Regelungen ein 

Proppenvoll war der Gesellschaftssaal der Stadthalle in Dillingen, als die IG Metall am 10. Juni 2008 zu ihrer Angestelltenkonferenz mit anschließender Podiumsdiskussion zu dem Thema eingeladen hatte:  

Kann eine moderne Industriegesellschaft auf solidarische Prinzipien verzichten? AT Angestellte ? Titel ohne Mittel !?

Rund 120 Besucher verfolgten eine hoch interessante Debatte zum Thema Solidarität in den Betrieben und zur AT-Gehaltsproblematik. Unter der Moderation von Peter Riede, Chefredakteur der Zeitschrift ?Arbeitnehmer? diskutierten im Podium:

  • Carolin Lehberger, Universität Dortmund
  • Silke Nötzel, Juristin bei der IG Metall Bezirk Frankfurt
  • Roland Seinsoth, Betriebsrat Dilliger Hütte AG ? Angestellte
  • Stefan Ahr,  Betriebsrat Saarstahl Völklingen ? Angestellte
  • Hans Weigel, AT Angestellter der Firma Dürr Assembly

Guido Lesch, 2. Bevollmächtigter der VST Völklingen stellte einleitend in der Diskussion fest, dass viele der jungen Akademiker die in die Betriebe kommen nur sehr wenig vom Betriebsrat, der betrieblichen Mitbestimmung und über Tarifverträge wüssten, zudem seien sie häufig ablehnend gegenüber Gewerkschaften eingestellt und ließen sich vielleicht gerade deshalb mit sogenannten AT-Verträgen knebeln und ?über den Tisch ziehen?. Oft würden AT-Verträge im Gehalt so positioniert, dass sie geringer ausfielen als es der Tarif hergebe. Hinzu kämen Arbeitszeiten, die weit über die tarifliche Arbeitszeit hinaus gingen aber nicht bezahlt würden.

Roland Seinsoth von der Dillinger Hütte stellte heraus, dass man mit den AT-Angestellten in fruchtbaren Diskussionen sei, um hier gemeinsam Konzepte für eine gerechte Bezahlung zu erzielen. Er forderte einen stärkeren Dialog zwischen IG Metall und AT-Angestellten, wobei er vermerkte, dass es auch AT-Angestellten gut tue, Mitglied der IG Metall zu sein, was ihren Karriereabsichten in keiner Frage zum Nachteil gereiche.

Das Betriebsratsmitglied Stefan Ahr von Saarstahl führte unter anderem aus, dass AT-Verträge das gesamte Gehaltsgefüge nach unten drücken und Tarifangestellte es erschwert bekämen höher eingruppiert zu werden.

Hans Weigel von Dürr Assembly und Silke Nötzel von der Bezirksleitung Frankfurt gingen auf die tarifrechtlichen Positionen ein und stellten die Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrates dar, AT Angestellte beim Abschluss ihres Einzelvertrages zu unterstützen und eine Besserstellung zu erreichen.

Die wissenschaftliche Mitarbeiterin der Technischen Universität Dortmund ging auf die soziale Struktur der jungen Akademiker ein und stellte fest, dass soziale Kompetenz an Universitäten und Hochschulen in den Lehrplänen kaum mehr eine Rolle spielten.

Die Konferenz war sich einig die AT-Thematik in allen Betrieben aufzugreifen, damit AT-Angestellte für gute Arbeit ein besseres Einkommen erhalten und die Tarifangestellten durch AT Verträge nicht ausgebremst werden.

Zuvor wurde Günter Ludwig einstimmig zur neuen Vorsitzenden des Angestelltenausschusses gewählt.

Als Mitglieder des Angestelltenausschuss wurden folgende Kolleginnen und Kollegen für die nächsten 4 Jahre bestätigt:

Gorges Frank (Stahlwerk Bous), Palzer Michael (Acument), Fischer Michael, Kohr Werner, Seinsoth Roland, Stürmer Silvia (Dillinger Hütte), Ahr Stephan, Altmeyer Ingo, Klein Monika, Schminke Stephan (Saarstahl), Bonner Jürgen, Rehlinger Christoph (Dürr Assembly), Fontaine Claudine, Riegler Roman (Koch FLSmidth), Bachmann Günther, Seiwert Elmar (SLS Services), Fortuin Adrian (Dill.Fabrik gel. Bleche), Grasswill Laurent (Nemak), Hoffeld Markus, Philippi Peter, Schober Wilhelm (Ford-Werke), Theobald Heike (Drahtwerk Luisenthal), Schmitt Christoph (Tenneco), Stuhlsatz Ludwig (Allevard Federn), Spath Gerd (Drahtcord), Natale Michael (Saar Hartmetall), Zapp Stefan (LMS Logistik), Härtling Yvonne, Hoen Herbert, Krause Bruno, Konstroffer Silvia (JC Headliner)

 

Aktuelle Nachrichten
über unseren Newsfeed
 

Newsletter per
Email abonnieren
 

Unsere Videos
auf Youtube
 

Wir sind auch
bei Facebook

Smartphone-App

Link-Tipp

 

Samba Balaawa
Initiative: Respekt - kein Platz für Rassismus
IG Metall Völklingen · Poststraße 33 · 66333 Völklingen