IG Metall Völklingen
http://www.igmetall-voelklingen.de/news/meldung/3500-protestieren-fuer-vielfalt-solidaritaet-und-gerechtigkeit-in-saarbruecken/
19.10.2018, 03:10 Uhr

1. Mai 2018

3500 protestieren für "Vielfalt, Solidarität und Gerechtigkeit" in Saarbrücken

  • 02.05.2018
  • News

3500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer folgten dem Aufruf des Deutschen Gewerkschaftsbundes an der Saar und kamen am 01. Mai 2018 nach Saarbrücken zum Tbilisser Platz. Dort starteten sie um 11 Uhr mit einem Demonstrationszug zum Saarbrücker Schloss.

Dies zeigt, dass der "Tag der Arbeit" nach wie vor große Bedeutung für die Beschäftigten im Saarland hat. Dieses Jahr stand der 1. Mai beim DGB unter dem Motto: "Vielfalt, Solidarität und Gerechtigkeit".


Auch die IG Metall Völklingen beteiligte sich mit vielen betrieblichen Funktionärinnen und Funktionären am Tag der Arbeit.


Die IG Metall Jugend aus Völklingen war mit vielen Jugendlichen und klaren Forderungen zahlreich vertreten. Sie forderte bessere Bedingungen der beruflichen Bildung. Sei es die Qualität der Berufsschulen innerhalb der dualen Berufsausbildung, oder die Herausforderungen in Verbindung mit der Digitalisierung der Arbeitswelt. Es ist an der Zeit ernsthafte Investitionen in die duale Ausbildung zu tätigen. Ohne die Stärkung der dualen Ausbildung werden wir die Zukunft nicht meistern!


Auch die Frauen der IG Metall Völklingen hatten eine Botschaft. In Deutschland erhalten Frauen 21 Prozent weniger Gehalt als Männer. Diese Entgeltlücke ist seit Jahrzehnten konstant. Und sie ist eine der höchsten in Europa. Dieses Gerechtigkeitsdefizit ist ein Skandal! Aus diesem Grund war in diesem Jahr auch der Frauenausschuss der IG Metall Völklingen aktiv am Demozug vertreten. Mit der Aufschrift „Wir sagen so lange das gleiche, bis wir es bekommen“ auf dem Banner, beteiligten sie sich aktiv an dem Demozug.


Auf der großen Bühne vor dem Saarbrücker Schloss sprachen dann: Bettina Altesleben (Geschäftsführerin der DGB Region Saar), Peter Scherrer (stv. Generalsekretär EGB) und Eugen Roth (stv. Bezirksvorsitzender DGB RLP/Saarland).


Die Redner drückten ihre Solidarität mit den Kolleginnen und Kollegen von Halberg Guss aus. „Hört auf mit den Kapitalinteressen auf Kosten der Beschäftigten von Halberg Guss“, so Eugen Roth. Weitere Themen wie die prekäre Beschäftigung: Leih- und Zeitarbeit, sowie die Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit beherrschten die Inhalte der Reden.


Im Anschluss folgte der gemütliche Teil der Veranstaltung. Im diesjährigen Kulturprogramm gab es Musik von „Beat 66“ – mit legendären Kompositionen der Sixties, und Moritz Neumeier, ein sehr begabter Kabarettist mit großer Zukunft.


Die IG Metall Völklingen bedankt sich bei allen Unterstützerinnen und Unterstützern die dem Aufruf der IG Metall und des DGB gefolgt sind!


Drucken Drucken