IG Metall Völklingen
http://www.igmetall-voelklingen.de/news/meldung/lars-desgranges-ist-neuer-2-bevollmaechtigter-der-ig-metall-voelklingen/
19.09.2018, 01:09 Uhr

Personalien

Lars Desgranges ist neuer 2. Bevollmächtigter der IG Metall Völklingen

  • 15.06.2018
  • News, Völklingen aktuell

Mit einer überragenden Mehrheit von 98,21 % wurde Lars Desgranges in der 10. ordentlichen Delegiertenversammlung zum 2. Bevollmächtigten der IG Metall Geschäftsstelle Völklingen gewählt.

Seine Hauptaufgaben sind die Betriebsbetreuung und Tarifpolitik.

Firmentarifverhandlungen gehören bei ihm zum Alltag, ebenso das Arbeits- und Sozialrecht.

Er ist zuständig für die Bildungsarbeit und den Referentenarbeitskreis Saar.

In seinen vielfältigen Arbeitsbereichen hat er sich hervorragend eingearbeitet, profiliert und tolle Erfolge erzielt.

 

Robert Hiry, 1. Bevollmächtigter schlug ihn im Namen des Ortsvorstandes vor, wo er einstimmig nominiert wurde. „Lars ist hoch qualifiziert und hervorragend geeignet für die Funktion des 2. Bevollmächtigten. Ich freue mich auf die Arbeit mit ihm in seiner neuen Aufgabe.“, so Hiry.

 

Wir wünschen Lars in einer neuen Funktion viel Erfolg und eine glückliche Hand.

 

Das war jedoch nicht das einzige Thema in dieser Delegiertenversammlung.

Robert Hiry berichtete über die riesen Erfolge bei den Betriebsratswahlen in diesem Jahr.

 

In der Geschäftsstelle Völklingen waren fast 25.000 Menschen wahlberechtigt.

Es konnte gegenüber vor 4 Jahren die Zahl der Betriebe von 48 auf 51 gesteigert werden.

 

Ca. 82 Prozent haben von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht.

Die hohe Wahlbeteiligung ist ein Zeichen dafür, dass die Beschäftigten an ihrem Arbeitsplatz mitbestimmen wollen und sie genau wissen, wie wichtig es in der heutigen Zeit ist, starke Interessensvertretungen zu installieren.

Die IG Metall konnte fast 95 Prozent der Mandate erringen. Das zeigt, dass nur den Betriebsräten eine erfolgreiche Arbeit zugetraut wird, die mit dem Rückenwind einer starken Gewerkschaft antreten.

Von bisher vergebenen 382 Mandaten konnte die IG Metall 361 Mandate gewinnen. Die gute Arbeit unserer Kolleginnen und Kollegen in den letzten Jahren hat sich bei dieser Betriebsratswahl für die IG Metall ausgezahlt.

Spalterorganisationen erreichten 12 Mandate. Das sind 3,14 Prozent und spielen somit keine Rolle mehr.

9 Mandate gingen an Kolleginnen und Kollegen, die noch nicht organisiert waren, gleich 2,36 Prozent.


Drucken Drucken