IG Metall Völklingen
http://www.igmetall-voelklingen.de/news/meldung/riesen-erfolge-fuer-die-ig-metall/
14.12.2018, 07:12 Uhr

Betriebsratswahlen abgeschlossen

Riesen Erfolge für die IG Metall

  • 04.06.2018
  • News, BR-Wahlen, Völklingen aktuell, Presse

„Die regelmäßigen Betriebsratswahlen finden alle vier Jahre in der Zeit vom 1. März bis 31. Mai statt“, so steht es im Betriebsverfassungsgesetz. Natürlich können Betriebsräte auch außerhalb dieser Zeit gewählt werden. In der Geschäftsstelle Völklingen waren fast 25.000 Menschen in 51 Betrieben wahlberechtigt. Ca. 82 Prozent haben von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht.

Zu den Ergebnissen: http://www.igmetall-voelklingen.de/index.php?id=415

Die hohe Wahlbeteiligung ist ein Zeichen dafür, dass die Beschäftigten an ihrem Arbeitsplatz mitbestimmen wollen und sie genau wissen, wie wichtig es in der heutigen Zeit ist, starke Interessensvertretungen zu installieren.

In 50 Betrieben sind die Betriebsratswahlen abgeschlossen. In einem Betrieb wird noch gewählt. Damit konnte, gegenüber vor 4 Jahren, die Zahl der Betriebe von 48 auf 51 gesteigert werden.

Fast 95 Prozent der Betriebsräte sind Mitglied der IG Metall! Die Zustimmung zu den Kandidatinnen und Kandidaten der IG Metall ist sehr hoch. Die IG Metall konnte fast 95 Prozent der Mandate erringen. Das zeigt, dass nur den Betriebsräten eine erfolgreiche Arbeit zugetraut wird, die mit dem Rückenwind einer starken Gewerkschaft antreten.

Von bisher vergebenen 382 Mandaten konnte die IG Metall 361 Mandate gewinnen. Die gute Arbeit unserer Kolleginnen und Kollegen in den letzten Jahren hat sich bei dieser Betriebsratswahl für die IG Metall ausgezahlt.

Unsere Aktivitäten im Kampf um den Erhalt der Stahlindustrie, die Zukunft der Automobilindustrie und ihrer Zulieferer, sowie die Tarifbewegung der Metall- und Elektroindustrie und die Herstellung der Tarifbindung, die wir in verschiedenen Betrieben über Anerkennungstarifverträge, Firmentarifverträge und Haustarifverträge hergestellt haben, hat dazu geführt, dass wir diese tollen Ergebnisse in den einzelnen Betrieben eingefahren haben.

Spalterorganisationen erreichten 12 Mandate. Das sind 3,14 Prozent und spielen somit keine Rolle mehr. 9 Mandate gingen an Kolleginnen und Kollegen, die noch nicht organisiert waren, gleich 2,36 Prozent. Aus den Erfahrungen der Vergangenheit konnten wir feststellen, dass auch diejenigen, die ihren Weg bisher nicht zur IG Metall gefunden haben, im Regelfall innerhalb von kurzer Zeit feststellen, dass es wichtig ist, sich einer starken Organisation anzuschließen.

Bei der Dillinger Hütte konnten die Kandidatinnen und Kandidaten der IG Metall das sehr gute Ergebnis der Betriebsratswahlen vom Jahr 2014 weiter verbessern. Mit einer Zustimmung von 83 Prozent der Belegschaft konnte die IG Metall 26 von 31 Mandaten erringen. In der konstituierenden Sitzung wurde die Spitze des Betriebsrates mit Michael Fischer und Jürgen Bludau wieder bestätigt.

Bei Saarstahl in Völklingen hat die IG Metall die Zustimmung von 3065 Wahlberechtigten. Das sind 88,55 Prozent der abgegebenen Stimmen. Die IG Metall erhielt 26 von 29 Mandaten. Das bedeutet 1 Mandat mehr für die IG Metall. Alle freigestellten Betriebsratsmitglieder sind Mitglied der IG Metall. Der Betriebsrat wählte Stephan Ahr und Eric Ehlen zum Betriebsratsvorsitzenden und Stellvertreter.

Gemeinsam für unseren Standort, miteinander für morgen, war die zentrale Losung für die Betriebsratswahl der Metaller beim Ford-Werk in Saarlouis. Die IG Metall erzielte das beste Wahlergebnis seit 40 Jahren in der Geschichte des Standortes Saarlouis. Von 33 Mandaten, die dort vergeben wurden, erhielten die Kandidatinnen und Kandidaten der IG Metall 30. Die Wahlbeteiligung lag bei fast 91 Prozent und die IG Metall erhielt fast 91 Prozent aller abgegebenen Stimmen ein. Die IG Metall, so der 1. Bevollmächtigte Robert Hiry, legte über 1.200 Stimmen zu und gewann 2 zusätzliche Mandate. „Das zeigt uns, dass die Kolleginnen und Kollegen genau wissen, wer ihre Interessen am besten und auf Augenhöhe gegenüber dem Arbeitgeber vertreten kann.“, so Markus Thal, wiedergewählter Betriebsratsvorsitzender bei den Ford Werken in Saarlouis. Thomas Fischer wurde zum stellvertretenden BR-Vorsitzenden gewählt.

Auch beim Stahlwerk Bous konnte die IG Metall und der Betriebsratsvorsitzende Hans‑Werner Glauben einen riesen Erfolg verbuchen. Fast 94 Prozent der Stimmen erhielt die IG Metall. Zum ersten Mal setzt sich der Betriebsrat, trotz Liste einer Spaltergewerkschaft, zu 100 Prozent aus Kandidatinnen und Kandidaten der IG Metall zusammen. Zum stellvertretenden Betriebsratsvorsitzenden wurde Frank Gorges gewählt.

Neben den oben genannten Großbetrieben betreut die IG Metall in Völklingen natürlich auch Klein- und Mittelbetriebe. So konnte beispielsweise in dem Kleinsten der über 50 Betriebe, im Organisationsbereich bei der Firma Adam Karosseriebau, mit gerade mal 11 Beschäftigten auch ein Betriebsrat gewählt werden.

Anhand dieser Ergebnisse sieht man, die IG Metall wird überall gebraucht. Die Globalisierung, die ganze Diskussion in der Stahl- und Automobilindustrie und die Problemlage in Klein- und Mittelbetrieben, fordert eine starke Interessenvertretung mit einer starken IG Metall.

Hohe Organisationsgrade!

Die IG Metall Völklingen ist in den Betrieben sehr gut vertreten. Der Anteil der IG Metall‑Mitglieder steigt permanent. In vielen Betrieben liegt der Organisationsgrad sogar deutlich über 90 Prozent. Aktuell erleben wir einen nicht unbedeutenden Mitgliederzuwachs, das spricht unter anderem für die gute Arbeit der Kolleginnen und Kollegen in den Betriebsräten und den über 1600 IG Metall‑Vertrauensleuten in den Betrieben. Durch diese hohe Zustimmung ist es der IG Metall Völklingen möglich große Erfolge in betrieblichen Auseinandersetzungen aber auch im tarifpolitischen Bereich zu erzielen.

Robert Hiry wertet dieses Ergebnis sehr positiv: „Solidarität und Zusammenhalt in den Belegschaften sind aktuell wichtiger denn je. Die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben erkannt wie wichtig es ist, gerade in der heutigen Zeit, aktive Betriebsräte zu haben, die mit dem Rückenwind einer starken IG Metall die Interessen der Kolleginnen und Kollegen in den Betrieben vertreten.“

Die E-Mobilität, die Arbeit der Zukunft sowie die Digitalisierung und in dem Zusammenhang die Qualifizierung der Kolleginnen und Kollegen wird die IG Metall beschäftigen. Darüber hinaus müssen Themen, wie die Arbeitssicherheit und die Integration von Leistungsgeminderten und Schwerbehinderten, weiter vorangetrieben werden.

In dieser schnelllebigen Zeit hat jeder das Recht, sich auch mal Zeit für sich und die Familie zu nehmen. Das spiegelt sich auch im aktuellen Tarifergebnis der Metall- und Elektroindustrie wider.

Ein immer währendes Ziel ist es, die Tarifbindung in den Betrieben weiter auszuweiten. Dort ist die IG Metall Völklingen sehr erfolgreich unterwegs.

In diesem Jahr finden noch die Jugend- und Auszubildendenvertreterwahlen, sowie die Wahlen der Schwerbehindertenvertrauensleute statt. Dort werden wir natürlich auch mit vielen kompetenten und starken Kandidatinnen und Kandidaten antreten.

 

 

 

 

 


Drucken Drucken