Metall- und Elektroindustrie

Warnstreikende stimmen ab: Wir sind streikbereit!

  • 25.03.2021
  • News, Tarifrunde ME 2020/21

Ganz klar: Wir müssen den Druck erhöhen. Die Warnstreiks gehen ungemindert weiter. Denn noch immer gibt es von Seiten der Arbeitgeber kein ernstzunehmendes Angebot, das zu einer Lösung des Tarifkonfliktes der Metall- und Elektroindustrie beitragen könnte. Es beteiligten sich rund 800 Beschäftigte der Frühschicht am Donnerstag, 25. März 2021, um 12.30 Uhr, am Auto-Warnstreik auf dem Parkplatz des Lokschuppen Dillingen.

Die Kolleginnen und Kollegen der folgten Betriebe legten die Arbeit nieder:

  • Nemak Dillingen,
  • Nedschroef Fraulautern,
  • Nedschroef Beckingen,
  • MHA Zentgraf,
  • Bartz-Werke,
  • DF Lochbleche und der
  • Dürr Assembly

um für die Durchsetzung eines neuen Tarifvertrages in der Metall- und Elektroindustrie zu demonstrieren. Delegationen von Vertrauensleuten anderer Betriebe unterstützten die Aktion.

Gemäß unserem Corona-bedingten Motto: “Arbeitskampf geht auch mit Abstand” führten wir die Warnstreikenden nicht in Massen vor die Werktore, sondern es gab nach der Arbeitsniederlegung ein „Drive-In-Auto-Voting“ am Dillinger Lokschuppen. Die Warnstreikenden brachten ihre Bereitschaft für die berechtigten Tarifforderungen symbolisch in Form einer PKW-Abstimmung zum Ausdruck. Das Ergebnis des Votums: Wir sind zu 100 Prozent  streikbereit!

Die Tarifverhandlung mit den Arbeitgebern aus NRW finden heute Nachmittag, am 25. März 2021, statt.

Teilen

News

Termine

16.10.2021

Magna VL-Sitzung

 
 
 
 
 

Pinnwand

  • "Mein Leben - Meine Zeit" - Die Arbeitszeitkampagne der IG Metall
  • Respekt
  • Vergünstigungen für Mitglieder

    Vergünstigungen für Mitglieder

  • Gute Arbeit - Gut in Rente!

    Gute Arbeit - Gut in Rente!